Hört mit dem Herzen.. und folgt dem Bauchgefühl
  Seelengespräch, Tierkommunikation, Bodyscan, Bachblüten, Beratung für Mensch & Tier  

Ich gebe Deinem Tier eine Stimme

Tierkommunikation Marion Cremer

Blog

anzeigen:  Gesamt / Zusammenfassung

Welchen Weg wählst Du ???

Gepostet am 25. Januar 2020 um 7:25 Comments Kommentare (2)
Welchen Weg wählst Du? Merkt Ihr es auch, wie sich alles um Euch verändert und Du Dich auch? Irgendwas scheint anders zu sein, als noch vor wenigen Jahren und Monaten. Ich sag nur: Das Alte hat ausgedient und wir passen nicht mehr in jedes Kostüm. Ich für mich habe in den letzten Monaten viel dazu lernen dürfen. Sei es die Achtsamkeit, Demut, Feingefühl und gewisse Energien die immer präsenter werden. Und bei den Energien bin ich auch schon bei dem Thema was derzeit sehr präsent ist. Auch ich habe mich weiterentwickelt und die Tierkommunikation nimmt andere Formen an. Ich erkenne, dass ich mehr bei dem Menschen zu klären habe, als eigentlich am Tier selber. Denn unsere Tiere sind mit ihrem Verhalten ein klarer Indikator ob alles OK ist oder ob negative Energien im Raum stehen und ja sogar an uns haften. Normalerweise lieben die Haustiere unsere Nähe und die intensiven Streicheleinheiten. Aber auch nur dann, wenn wir auf einer Wellenlänge sind. Wir Menschen stehen derzeit oft vor vielen entscheidenden Fragen: - Bleibe ich in meinem Job? - Passt mein Partner überhaupt noch zu mir? - Warum passiert mir all DAS? - Wieso bin ich ständig so traurig? - Warum bin ich nur immer so müde? - Warum habe ich ständig schmerzen? Die Fragen sind so umfangreich und könnten hier noch weiter ergänzt werden. Genau diese Unzufriedenheit/Unsicherheit lässt unser positives Energiefeld absinken .. wie eine Batterie die sich entlädt. Unsere Tiere versuchen oft diese negativen Energien abzufangen und werden leider oft dadurch krank. Schaffen wir es nicht, aus dieser ewigen, negativen Gedankenspirale herauszukommen, wird unsere Aura löchrig und die negativen Energien haften sich an uns und werden dadurch immer stärker. Wir schaffen uns damit unsere eigenen �?? Dämonen �?? ( um es sinnbildlich darzustellen ) Wenn wir es nicht erkennen, werden wir krank�?� und unser Tier gleich mit. Ich bitte Euch, hört genau in Euch hinein. Wenn Ihr das Gefühl habt, hier stimmt etwas nicht mit mir,..DAS bin NICHT ICH, dann sendet mir gerne eine email oder PN Diese Energien können aufgelöst und bereinigt werden. Ich möchte, dass Ihr Euer volles Potential entfalten könnt und die Freude im Leben wiederfindet. In Zusammenarbeit mit Ines Sömmer ( eine wundervolle, energetische Frau ) helfen wir Dir, das Licht zurückzuholen. Also nochmal die Frage zum Schluss: Welchen Weg wählst DU? Abschlie�?end möchte ich Dir was mit auf den Weg geben: Denke in Gro�?en Dimensionen und vollbringe das, was DEIN Herz Dir sagt. Wachse und blühe! Lasse Wunder geschehen und Lehre den Menschen das miteinander. Umarme Sie nach getaner Arbeit und erfülle ihr Heim mit hellem Licht. Lasse die Dunkelheit weichen und die Sonne scheinen. Findet den Weg zueinander und das im Realen. Schaut einander in die Augen um das Getane zu vertiefen. Sei Du die Veränderung

SOMMERFEST auf dem Gnadenhof Mona & Freunde e.V. in Düren

Gepostet am 18. August 2019 um 11:05 Comments Kommentare (0)
Aus gegebenem Anlass !!! Am 25.08.2019 findet in Düren-Echz ein Sommerfest auf dem Gnadenhof Mona & Freunde e.V statt. Beginn ist 11 Uhr und geht bis ca 18 Uhr Bitte schaut auf die Homepage dieses wundervollen Vereins. Dort werden die Pferde und Ponys aufgenommen, die keiner mehr wollte und zum grössten Teil schwer misshandelt wurden. Unterstützt bitte mit Eurem Besuch diese wertvolle Arbeit.# Viele tolle Stände erwarten Euch .. An Musik und Essen wird es auch nicht mangeln. https://www.pghmonaundfreunde.de Pferdegnadenhof Mona und Freunde e.V. Campingstr. 1 52355 Düren

Tiere sind keine Gegenstände

Gepostet am 29. September 2018 um 14:40 Comments Kommentare (1)

Hallo Ihr Lieben,

ich greife heute wohlmöglich ein unschönes Thema auf. Aber auch ein sehr wichtiges.

Wir wissen, dass wenn wir uns ein Tier in die Familie holen, eine grosse Verantwortung zu tragen haben.

Leider liest man immer wieder Beiträge wo Hunde, Katzen, Kleintiere einfach sich selbst überlassen werden.

Oder ich lese im Internet Pferdegesuche, wo ich das Gefühl habe, diese Menschen suchen eher einen Roboter, den man programmieren kann.

Ich frage mich dann immer: Wozu brauchen diese Menschen ein Tier ?

Ist es wirklich die Liebe zu diesen wunderbaren Seelen ?

Oder ist es einfach nur Befriedigung des Egos ?!

Das sind dann letztendlich die armen Hunde, Katzen, Pferde, die im Tierheim oder sogar beim Schlachter landen.

Ich bitte wirklich darum...werdet Euch bewusst darüber, dass unsere felligen / fedrigen Freunde " GEFÜHLE " haben. Sie leiden, wenn man ihnen Unrecht tut. Sie freuen sich, wenn man ihnen Liebe und Aufmerksamkeit schenkt.

Wenn ihr einen Hund möchtet, befasst euch mit der Rasse.. : Passt es zu meinem Job / Hobbies, suche ich was sportliches..oder lieber was Ruhiges. Genauso ist es mit einem Pferd.. Bin ich Anfänger oder sogar ängstlich, ...wie gross sollte es sein,..

Was kostet ein Stall im Monat.. und und und..

Holt euch professionelle Hilfe, wenn ihr unsicher seid.

Denn jede negative Erfahrung, hinterlässt auch bei Tieren einen Knacks und oft ist es schwer, diese traumatischen Erlebnisse wieder hinzubekommen.

Bitte lasst uns dazu beitragen, dass die Tiere bei uns alt werden dürfen und nicht dass diese wunderbaren Seelen zu einem Wanderpokal werden.

In diesem Sinne wünsche ich ein wunderschönes Wochenende


Tiere und Medikamente

Gepostet am 23. Juni 2018 um 15:45 Comments Kommentare (0)

Heute möchte ich gerne ein Thema aufgreifen, wo jeder schonmal ins Zweifeln gekommen ist,

ob das alles so richtig ist....


Wenn es unseren Tieren nicht gut geht, geraten wir schnell in Sorge und überlegen was wir tuen können.. 

Gehe ich direkt zum Tierarzt oder versuche ich erstmal selber kleine Hausmittelchen oder Naturpodukte.

Ich rede jetzt nicht von schwerwiegenden Erscheinungen oder Erkrankungen....da ist es ganz klar und ohne wenn und aber, dass

der Gang zum Tierarzt oder in die Tierklinik unumgänglich und wichtig ist.

Nein ich meine die kleinen Wehwehchen.. oder mal ein unwohlsein des Tieres..

Meiner Meinung nach, wird nach wie vor noch zu schnell zu chemischen Dingen gegriffen.. die der Körper 

( sei es Mensch oder Tier ) schwer verkraften kann und wieder abbauen muss.

Denkt immer daran: Chemische Baustoffe erkennt unser Körper meistens nicht als Helfer sondern sieht diese als Feind an,

aufgrund dessen,möchte er das Zeug schnell wieder los werden und es kommt zu den sogenannten Nebenwirkungen..

Beobachtet euer Tier, wie es sich verhält.. z.B. bei Durchfall kann man erstmal Möhren kochen die richtig klein pürieren und mit 

gekochtem Hühnchen in kleinen Portionen am Tag geben.. oder es gibt verschiedenste Schüssler-Salze oder Globolis wo ein 

Tierheilpraktiker tolle Sachen weiterempfehlen kann...

Bitte haltet immer im Hinterkopf: Jedes Tier, jeder Mensch hat Selbstheilungskräfte.. die wir positiv unterstützen können.

Selbst Energieübertragung ( wenn man weiss wie ) und sogenannte Körblerzeichen die auf den Körper gemalt werden

oder an eine Pferdebox, Kaninchenstall, Hundebox etc bewirken wahre Wunder.

Bei Fragen zu diesem Thema stehe ich Euch gerne zur Verfügung.. auch das beinhaltet einen Teil meiner Tätigkeit...:)


Ich wünsche allen einen wunderschönen Samstag....

Liebe, Gesundheit und Freude mögen Euch alle immer begleiten !!!



Einfach mal die Basis chillen

Gepostet am 22. Juni 2018 um 17:45 Comments Kommentare (0)

Kennt ihr das... 
Ihr fahrt von der Arbeit nach Hause.. habt schon alles im Kopf geplant, was noch zu erledigen ist.. 
Einkaufen.. Aufräumen.. Putzen...Kind versorgen... Katzenklo sauber machen.. Kochen und und und... 
Eigentlich sind wir fix und all.. aber dein manipuliertes Unterbewusstsein schreit dich an.. EYYYYY .. nicht schlapp machen,
du hast noch einiges zu erledigen..:roll:
Du schliesst die Türe auf.. und dein Haustier kommt freudig auf dich zu...
Es begrüsst dich, als ob ihr euch mindestens 2 Jahre nicht gesehen habt.
Aber dein Modus läuft auf Hochtouren, was deine Aufgabensliste anbelangt..
denn unser Tag hat ja nur 24 Std. und wir müssen müssen müssen.
Du schmeisst deine Tasche in die Ecke... rennst hektisch in der Runde rum und dein Tier schaut dir nur entsetzt zu.. 
Es wünscht deine Aufmerksamkeit.. es möchte gestreichelt werden..bei dir auf den Schoss oder Gassi gehen.
Es versteht einfach nicht, was da gerade passiert.. und oftmals verkriechen sich die Katzen in ihrem Versteck..
 der Hund zieht die Rute ein und verschwindet... Es entwickelt sich mit der Zeit eine angespannte Situation.
Wir funktionieren in diesen Momenten auf den sogenannten BETA-Wellen.. Was auf logisches Denken
 ausgelegt ist.. auf ( Hyper- )Aktivmodus könnten man es auch nennen.. 
Unsere Tiere schwingen aber permanent auf der sogenannten Alpha-Welle... es ist eine Ebene des Entspannt seins..
.. bei uns Menschen wäre es das Stadium der Meditation. 
Und Zack.. da wären wir auch schon bei dem Punkt... 
Wir sollten wirklich manchmal 5 gerade sein lassen.. uns nicht permanent irgendwelchem Druck aussetzen..
sondern nach der Arbeit ins Auto steigen und entpsannt zuhause ankommen...
Sich auf den Fussboden setzen und unser liebstes Wesen

( Entschuldigung an dieser Stelle an den Lebenspartner ;) )

willkommen heissen...Unser Tier fragen, wie es ihm geht..ob es den Tag gut verbracht hat.. 
Und somit lernen wir wieder zuzuhören und zu verstehen.
Was dann in den nächsten Tagen und Wochen passiert, ist wunderschön:
Dein Tier verändert sein Verhalten.. und ihr bildet eine harmonische Einheit. 
Denn eins ist ja mal klar.. wir lieben unsere Tiere und sie sollten kein Prellbock für den Alltag sein.. :)

In diesem Sinne ihr Lieben..einen wunderschönen Aben



Rss_feed